Jüdische Kultur auf Hebräisch

Jüdisches Leben in Europa jenseits der Metropolen

Logo des EU-Rahmenprogramms zur Kulturförderung "Kultur 2000"
Logo des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
Westfalen
Groningen
Lublin

Kontakt aufnehmen Kontakt |  Zeitleiste mit geschichtlichen Überblick Zeitleiste |  Glossar Glossar |  Literaturtipps Literatur |  Weiterführende Links Links | Filmdokumente des Projektes Film | Tondokumente des ProjektesTon |  Hilfe Hilfe |  Seite auf deutsch D  |  Seite auf niederländisch NL  |  Seite auf polnisch PL  | 

  Sie sind hier: Home


Synagogen in der Lubliner Region


In der gesamten Lubliner Region gab es viele prächtige Synagogen.

Ansicht der Synagoge in Bychawa Die Synagoge in Bychawa, 2004.
Foto: Joanna Zętar
In dem 16. Jahrhundert wurde die großartige Synagoge in Bełżyce erbaut. Im 17. Jahrhundert entstand eine Synagoge in Bychawa und eine in Kazimierz an der Weichsel. Beide blieben bis heute erhalten.
Gesamtansicht der Synagoge in Kurów Die Synagoge in Kurów, 1930er Jahre, Fotograf unbekannt.
Foto: Sammlung der Regionalen Gesellschaft von Kurów

Wertvolle Baudenkmäler


In dem Städtchen Kraśnik wurden zwei Synagogen errichtet, die heute wertvolle Baudenkmäler und Beispiele der jüdischen Architektur sind. Die beiden Synagogen wurden direkt am Marktplatz erbaut. Zur Zeit werden sie renoviert.

Die Hauptsynagoge besitzt noch Überreste einer Polychromie (farbige Bemalung) an den Wänden und der Decke sowie den Aron ha Kodesch zur Aufbewahrung der heiligen Torarollen. Die zweite, kleinere Synagoge, Beit Ha-Midrasch genannt, war das Lehrhaus für den männlichen Teil der jüdischen Gemeinde. Auch sie besitzt gut erhaltene Überreste einer Polychromie.
Gesamtansicht der Synagoge in Wojslawice Die Synagoge in Wojsławice im Jahre 2003.
Foto: Joanna Zętar
Leider blieben von den mehreren hundert Synagogen und Bethäusern aus der Vorkriegszeit bis heute nur sehr wenige Häuser erhalten. Daher sind sie umso wertvoller und müssen geschützt werden.