Jüdische Kultur auf Hebräisch

Jüdisches Leben in Europa jenseits der Metropolen

Logo des EU-Rahmenprogramms zur Kulturförderung "Kultur 2000"
Logo des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
Westfalen
Groningen
Lublin

Kontakt aufnehmen Kontakt |  Zeitleiste mit geschichtlichen Überblick Zeitleiste |  Glossar Glossar |  Literaturtipps Literatur |  Weiterführende Links Links | Filmdokumente des Projektes Film | Tondokumente des ProjektesTon |  Hilfe Hilfe |  Seite auf deutsch D  |  Seite auf niederländisch NL  |  Seite auf polnisch PL  | 

  Sie sind hier: Home


Glossar


A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Begriff suchen:  

Buchstabe [ C ]


Challa

Besonderes Brot für den Sabbat und für Feiertage

Besonderes Brot für den Sabbat und für Feiertage, üblicherweise in Zopfform.

Chanukka

Lichterfest

("Einweihung") Lichterfest, achttägiges Fest zur Erinnerung an die Wiedereinweihung des Tempels in Jerusalem durch Juda Makkabäus im Jahre 164 v.d.Z., der zuvor Jerusalem von der Herrschaft der Seleukiden befreit hatte. Der Talmud berichtet von einem Wunder: Im Tempel war noch ein Krug mit geweihtem Lampenöl. Dieses reichte eigentlich nur für einen Tag, brannte aber acht Tage lang. In Erinnerung daran wird an Chanukka die achtarmige Menora angezündet.

Chasan (Chasanim)

Vorbeter in der Synagoge

Kantor, Vorbeter in der Synagoge.

Chassidismus

Mystisch-religiöse jüdische Bewegung

Mystisch-religiöse jüdische Bewegung, entstanden um die Mitte des 18. Jahrhunderts in Südostpolen, ergriff später breite Schichten des Judentums in Zentralpolen, in Galizien, in der heutigen Ukraine, Weißrussland und in Ungarn. Seinen Ausgangspunkt hatte die Bewegung bei dem als Wunderheiler und Charismatiker bekannten Israel ben Elieser Baal Schem Tow (gestorben 1760). Grundlehre des Chassidismus ist die Annahme, dass Gott die gesamte Schöpfung, auch die Materie, durchdringt. Der Chaddismus preist die Freude, wendet sich gegen Trauer und Fasten.

Cheder (Chadarim)

Religiöse Schule für Jungen bis zur Bar Mizwa

("Zimmer, Stube") Traditionelle religiöse Schule für Jungen bis zur Bar Mizwa, meist im Wohnraum des Lehrers. Ungeprüfte Lehrer vermitteln hier Hebräisch, die Grundlagen von Tora und Talmud und etwas Rechnen.

Chewra (Chewrot)

Wohltätigkeitsgesellschaft

Traditionelle jüdische Wohltätigkeitsgesellschaft.

Chewra Kaddischa

Beerdigungsgesellschaft

("Heilige Vereinigung") Beerdigungsgesellschaft oder -vereinigung, der die Fürsorge in Krankheitsfällen sowie der Bestattung der Toten obliegt. Auch Gedächtnisgottesdienste, die Waisenfürsorge und die Friedhofserhaltung werden von den Mitgliedern der Chewra Kaddischa durchgeführt.

Chmielnicki-Pogrome

Pogrome während des Aufstandes unter dem Kosakenführer Chmielnicki 1648

Im Zuge des Aufstandes der ukrainischen Kosaken gegen den polnischen Landadel im Jahre 1648 unter Bogdan Chmielnicki ermordeten die Kosaken auf ihrem Weg durch die Ukraine und durch Polen jüdische und auch polnische Zivilisten. Der Massenmord an den polnischen Juden forderte schätzungsweise 100.000 Opfer, auch in den Folgejahren kam es immer wieder zu Pogromen.

Chower

Ehrentitel "Freund der Tora"

Chover (Chaver) bedeutet eigentlich "Freund". Juden, die sich besonders hervorgetan hatten im Studium der Tora, konnten in den Niederlanden den Ehrentitel "Chover", "Freund der Tora", von einem Rabbi verliehen bekommen.

Chuppa

Baldachin, unter dem das Brautpaar während der Trauungszeremonie steht

Baldachin, unter dem das Brautpaar während der Trauungszeremonie steht.